Über das Dorfgespräch

Wir reden. MITeinander!

Das Dorf ist im Gespräch. Mancherorts scheint es geradezu „ins Gerede“ gekommen zu sein. Dabei haben Dörfer nach wie vor viel zu bieten: attraktiven Wohn- und Lebensraum, ein natürliches Umfeld, Tradition und Geschichte und zahlreiche Ideen zur Bewältigung der Herausforderungen, die es auf dem Dorf – wie überall – natürlich auch gibt.

Mit dem Dorfgespräch haben die Katholische LandvolkHochschule Oesede und die pro-t-in GmbH bereits 2012/2013 ein Dialog-Format entwickelt, das mit dem Instrument des „dialogPROZESS“ den kommunikativen Austausch im Dorf forciert – als Grundlage für eine zukunftsfähige dörfliche Gemeinschaft.

Mehrwerte

Konkret bietet der dialogPROZESS folgende Mehrwerte:

  • Strategie: Das dialogPROZESS kann kleine Handlungs- und Zielpapiere zu konkreten Themen hervorbringen und Dorfgemeinschaften so dabei unterstützen, Herausforderungen individuell und mit Eigeninitiative zu meistern – auch unabhängig von formellen und informellen Planungen.
  • Türöffner: In der Dorfentwicklung kann der dialogPROZESS als Basis für den Antrag zur Aufnahme in das Dorfentwicklungsprogramm durchgeführt oder im Vorfeld dem Planungsprozess vorgeschaltet werden. Zudem kann das Dorfgespräch einen Teil des Erarbeitungsprozesses in der Planungsphase darstellen oder Themen in der Umsetzungsphase konkret behandeln. In allen Fällen dient er der Stärkung der dörflichen Identität und der Bereitstellung von Ressourcen für die Zusammenarbeit in der Dorfregion.
  • Förderung: dialogPROZESSe können über die ZILE-Richtlinie des Landes Niedersachsen gefördert werden.

Ablauf

klvhs dorfgespraech ablauf

Der dialogPROZESS ist die kommunikative Grundlage, um gemeinschaftlich die Zukunft des Dorfes zu gestalten. Ein Workshop in der KLVHS ist dafür der Auftakt, an den sich eine Bürgerversammlung mit allen Einwohnerinnen und Einwohnern anschließt. Danach wird mit allen Interessierten diskutiert: In Arbeitskreisen werden in Kleingruppen Themen und Ideen erarbeitet, die zukünftig mit Leben gefüllt werden sollen. Abschluss des moderierten dialogPROZESSes ist eine weitere Bürgerversammlung, der dorfABEND. Er markiert den Start in die eigenverantwortliche Umsetzung der Themen und Ideen.

Ihre Ansprechpartner

Sie interessieren sich für einen dialogPROZESS oder brauchen individuelle Unterstützung? Dann kommen Sie mit uns ins Gespräch – ihre Ansprechpartner sind:

Katholische LandvolkHochschule Oesede
Johannes Buß (Hausleiter)
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tel.: 05401 / 86 68 0

pro-t-in GmbH
Michael Ripperda (Teamleiter Regional- & Dorfentwicklung)
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tel.: 0591 / 96 49 43-14