Werkzeugkoffer dorfKOMMUNIKATION

Angesichts der spezifischen Herausforderungen im ländlichen Raum haben die Katholische LandvolkHochschule Oesede und die pro-t-in GmbH im Auftrag des damaligen niedersächsischen Ministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz 2012/13 das niedersächsische Modellprojekt „Dorfgespräch“ konzipiert und bis 2017 durchgeführt. Im Rahmen des Projekts sind zwei Dialog-Instrumente entwickelt worden: der „dialogPROZESS“ als moderierter Austausch einer Dorfgemeinschaft und der „dialogABEND“ als Dialogangebot zwischen Landwirtschaft und Bevölkerung.

Aus dem Modellprojekt ist der Werkzeugkoffer dorfKOMMUNIKATION entstanden, der eine Vielzahl an Kommunikationsinstrumenten zu unterschiedlichsten Herausforderungen und Themen vereint. Das Spektrum reicht dabei von Workshop- und Versammlungsformaten für die Dorfgemeinschaft mit dem Ziel, miteinander ins Gespräch zu kommen, über Netzwerk-Instrumente, die unbedingt einer Koordination bzw. Moderation bedürfen, bis hin zu ganz konkreten Maßnahmen, die einzelne Dorfgemeinschaften für sich als hilfreich identifiziert haben, und zur klassischen Öffentlichkeitsarbeit.

Leer

Leer